Home » Klub » News

Kantonaler Jungschwingertag

Sonntag, 23. Juni 2024

Siege durch Jonas Steinauer und Martin Schönbächler Schwyzer Kantonaler Nachwuchsschwingertag auf der Rotenflue ob Rickenbach

Jonas Steinauer und Martin Schönbächler

Die 81. Auflage des Schwyzer Kantonalen Jungschwingertages war von spannenden Geschehen in den fünf Alterskategorien geprägt. Als Sieger gingen Damian Ulrich, Gersau, Clément Tinguely, Cerniat, Jonas Steinauer, Willerzell, Franco Föhn, Sattel, und Martin Schönbächler, Einsiedeln, hervor.

W.S. Das Experiment, den Kantonalen Nachwuchsschwingetag in Form eines Bergschwingets auszutragen, litt unter den misslichen Witterungsbedingungen. Dennoch nahm der durch den Mythenverband organisierte Anlass einen befriedigenden Verlauf. So bewegte sich das Geschehen in den vier Sägemehlringen auf einem recht guten Niveau. 182 Jungschwinger, darunter einige Gäste des Schwingklubs La Gruyère, zeigten den rund 1'000 Zuschauern ihr Können. Die acht- bis siebzehnjährigen Knaben traten in fünf verschiedenen Alterskategorien an und demonstrierten, was ein Kurz, Hüfter oder ein Wyberhacken ist. Überhaupt gefielen die Jungschwinger durch ihren restlosten Einsatz. Erfreulich ist weiter, dass sich viele ehemalige Aktive in den Klubs als Betreuer zur Verfügung stellen und jährlich über zehn Jungschwinget besuchen. Ebenso treffen sich auf dem Schwingplatz viele ehemalige Konkurrenten, die jetzt ihre eigenen Buben anfeuern und ihnen Ratschläge geben. Dieser Nachwuchs wird hoffentlich bald einmal die Nachfolge der heutigen Schwyzer Cracks antreten. Als Belohnung erhielten die drei Besten jeder Kategorie eine Glocke. Und was bei den Aktiven der Kranz, ist beim Nachwuchs der begehrte Zweig. Weiter wurde jeder mit einer Tageskarte im Skigebiet der Mythenregion belohnt.

Zwei Einsiedler siegten

Und wie verliefen die Schlussgänge in den fünf Kategorien?

Kat. E: 2015/16

Damian Ulrich bezwang nach einer kampfbetonten Begegnung Samuel Geisser nach 2:44 Minuten mit Übersprung. Da der Sieger einen grossen Vorsprung hatte, war es für den Verlierer ein Zusatzgang.

Kat. D: 2013/14

Clément Tinguely kam nach 55 Sekunden ebenfalls mit Übersprung gegen Luca Bürgler zum siegbringenden Resultat. Die Freiburger Gäste verblüfften mit acht Zweiggewinnen.

Kat. C: 2011/12

Der Willerzeller Jonas Steinauer krönte seine Leistung mit dem Sieg gegen Armin Waser, dem er nach zwei Minuten mit einem wuchtigen Kurz das Nachsehen gab. Mit sechs gewonnenen Gängen kam er zu einem überlegenen Sieg.

Kat. B: 2009/10

Im klubinternen Duell der Mythenverbändler gab es für Franco Föhn einen Blitzsieg. Bereits nach neun Sekunden beförderte er André Reichmuth auf den Rücken und konnte damit ein makelloses Notenblatt vorweisen.

Kat. A: 2007/08

Martin Schönbächler stand aufgrund seines grossen Vorsprunges bereits nach dem fünften Durchgang als Sieger fest. Trotzdem gab er sich keine Blösse und gewann gegen Mauro Föhn mit einem mustergültigen Kurzzug. Mit diesem Erfolg hat er seine Siegesabsichten für den Innerschweizer Nachwuchsschwingertag in einer Woche in Römerswil angedeutet.

Ein Dutzend Zweige

Vom Schwingklub Einsiedeln stiegen 34 Jungschwinger in die Zwilchhosen. Dabei erkämpften sie zwölf Zweige. Bei den Jüngsten wurde Ramon Fuchs guter Dritter und Ronny Suter reichte es trotz der Niederlage im letzten Durchgang noch für den Zweig. Obschon es bei den Zehn- und Elfjährigen keinen vorderen Rang gab, war die Ausbeute mit fünf gewonnenen Zweigen ausgezeichnet. Patrick Kälin rollte das Feld nach der Startniederlage mit fünf Siegen von hinten auf und klassierte sich damit im zweiten Rang. Bei den älteren Teilnehmern rundeten Mathias Steiner und Cyrill Styger die gute Bilanz des Schwingklubs Einsiedeln ab. Von den sechs Schwyzer Schwingklubs war nur noch der Mythenverband erfolgreicher.

Werner Schönbächler

image description